Herzlich Willkommen

Eigentumskriminalität ist nicht nur in Großstädten ein ernsthaftes Problem. Auch hier in Bremerhaven und umzu finden täglich Einbrüche und Überfälle statt. Das Bundesland Bremen führt in diesen Bereichen leider seit Jahren die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) an.

Um diesem Problem entgegenzuwirken, wurde erstmals im Jahr 2009 ein Pilotprojekt in Bremen und Bremerhaven gestartet, bei dem die so genannte „künstliche DNA" zum Einsatz gebracht wurde.

Künstliche DNA ist eine moderne „CSI-artige“ Markierungsflüssigkeit, mit der Sie Ihre Wertgegenstände markieren können. Durch diese Markierung werden der Transport, der Besitz und der Verkauf von gestohlenen Waren für Straftäter viel risikoreicher.

Die Erfahrungen, die in Großbritannien und den Niederlanden mit dieser Präventionsstrategie gemacht wurden, zeigen, dass die Zahl der Eigentumsdelikte in DNA-geschützten Bereichen deutlich messbar zurückging.

Auch in den Pilotregionen in Bremerhaven und Bremen können erste Erfolge verzeichnet werden. Bisher wurde in keine einzige der über 3.000 markierten Wohnungen eingebrochen. Auch wurden sämtliche Schulen mit der künstlichen DNA ausgestattet. Im Juli 2011 konnte daraufhin sogar ein Täter überführt werden, der aus einer Schule in Bremen einen Laptop entwendete. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fand die Polizei im Kleiderschrank des Täters den Laptop, der mittels künstlicher DNA eindeutig der Schule zugeordnet werden konnte.

Sie können sich ab sofort ebenfalls mit DNA schützen und für Ihre Wohnung ein Kit mit Markierungsflüssigkeit zu günstigen Konditionen erwerben.

Aktuelle Informationen zum Thema künstliche DNA erhalten Sie über unseren Twitter-Account: